forsch.jpg

Afra-Schüler rockt „Jugend forscht“

Landkreis Meißen 12.04.2019
Nach seinem Erfolg beim Landeswettbewerb darf der 18-Jährige sich jetzt im Bundesfinale beweisen.

Der 18-jährige Schüler Leon Cornelius Schmidt vom Landesgymnasium Sankt Afra gehört zu den besten sächsischen Nachwuchsforschern. Beim Landeswettwettbewerb von „Jugend forscht“ im Industriemuseum Chemnitz überzeugte er vergangene Woche die Jury und sicherte sich einen Platz im Bundesfinale.

Thema seiner Forschung im Fachgebiet Technik war die Entwicklung einer Untersuchungsmethode für Ursachen von Produktionsdefekten bei Solarzellen.  

„Jugend forscht“ ist ein bundesweiter Wettbewerb, an dem Schüler zwischen 15 und 21 Jahren mit Projekten in verschiedenen naturwissenschaftlichen Fachbereichen teilnehmen können. Jüngere Forscher messen sich ab der vierten Klasse in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“.  

Die Sieger der 89 Regionalwettbewerbe treten dann im Bundesfinale gegeneinander an. Leon Cornelius Schmidt gehört in diesem Jahr dazu - neben zwei anderen Nachwuchsforschern aus Ostsachsen. Das Finale findet vom 16. bis 19. Mai in der Messe Chemnitz statt.  (WiS)

Foto: © Uwe Anspach/dpa

Weitere Artikel

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig
Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Datingportale bedrohen das Geschäftsmodell der Sexclubs - und das seit 2017 geltende Prostituiertengesetz schadet offenbar mehr, als es nutzt.

Leipzig