job.jpg

Berufliche Integration ankurbeln

Landkreis Mittelsachsen 10.04.2019
Unternehmen sollen stärker eingebunden werden. Eine Messe spricht nicht nur Flüchtlinge, sondern alle Fachkräfte an.

 Ab sofort können sich interessierte Unternehmen online auf der Internetseite des Landkreises für die zweite Integrationsmesse Mittelsachsen anmelden. Sie findet am 19. Juni von 10 bis 14 Uhr im Deutschen Brennstoffinstitut in Freiberg statt.

Zusammen mit Kooperationspartnern organisiert Mittelsachsen wieder eine Messe für eine nachhaltige Integration von Migranten in Mittelsachsen. „Das diesjährige Konzept der Integrationsmesse sieht vor, dass neben Menschen aus dem Fluchtkontext insbesondere auch ausländische Fachkräfte aus Drittstaaten und EU-Bürger angesprochen werden sollen“, erklärt der Leiter der Stabsstelle Ausländer- und Asylangelegenheiten Dieter Steinert. Der Fokus liege jedoch nicht allein auf den genannten Zielgruppen, sondern auch auf Unternehmen des Landkreises. Diese sollen stärker eingebunden werden.

Mit dem Motto „Nachwuchs binden – Perspektiven schaffen – Kollegen gewinnen – Nachhaltige Integration ausländischer Fachkräfte im Landkreis Mittelsachsen“ wird das Anliegen verfolgt, die Thematik der „Arbeitsmarktintegration“ gleichermaßen aus der Perspektive der Arbeitgeber als auch aus jener der Migranten zu betrachten. Steinert: „Unternehmen sollen einerseits aktiver dabei unterstützt werden, Nachwuchs und künftige Facharbeiter mit Migrationshintergrund zu akquirieren und zu binden. Auf der anderen Seite werden für die Migranten berufliche wie auch soziale Perspektiven aufgezeigt.“

Schließlich sichere eine längerfristige Begleitung von Geflüchteten und Zugewanderten auf ihrem Weg in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt die Nachhaltigkeit der Integrationsbemühungen und steigere damit die Chance auf eine gesamtgesellschaftliche Integration im Landkreis Mittelsachsen. Mithilfe des hinterlegten Anmeldeformulars ist es Arbeitgebern der Region möglich, sich als Messeaussteller registrieren zu lassen. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Zudem besteht wieder die Möglichkeit, sich bei der Integrationsmesse mit einem Steckbrief an einer Jobwall vorzustellen und dort Ausbildungs- und Stellenangebote auszuschreiben. Darüber hinaus können sich Interessierte für die Podiumsdiskussion zum Thema „Fachkräftesicherung im Landkreis Mittelsachsen durch Integration und gezielte Zuwanderung“ mit Landrat Matthias Damm und weiteren Akteuren aus dem Bereich der Fachkräftesicherung anmelden. Diese beginnt am 19. Juni um 14.30 Uhr. (WiS)

 

Foto: © dpa/Christoph Schmidt

Zur Newsletter-Anmeldung

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter WIRTSCHAFT in Sachsen und erhalten Sie ab sofort 1x die Woche aktuelle Neuigkeiten aus dem sächsischen und dem nationalen Wirtschaftsgeschehen.

Newsletter bestellen

Weitere Artikel

Dulig setzt beim Thema Wasserstoff auf Kanada

Dulig setzt beim Thema Wasserstoff auf Kanada

Sachsens Wirtschaftsminister hat sich eine Woche lang in Kanada über Wasserstoffwirtschaft informiert - und hofft nun auf transatlantische Kooperationen.

Energiekrise: Birkenstock rüstet Werke um

Energiekrise: Birkenstock rüstet Werke um

In Bernstadt und Görlitz soll nötige Energie bald günstiger fließen. Dennoch steigen generell die Kosten. Wie wirkt sich das auf die Preise für Birkenstockschuhe aus?

Großforschungszentren werden ab 2026 gebaut

Großforschungszentren werden ab 2026 gebaut

Die beiden Großforschungszentren in der Lausitz und im Mitteldeutschen Revier wollen zügig Geschäftsstellen einrichten.

Ein Bauwerk für den Alltag

Ein Bauwerk für den Alltag

Die Flutschutzanlagen in Grimma haben den sächsischen Baupreis erhalten. Welche Herausforderungen es gab und was Grimma jetzt mit Rom gemeinsam hat.