19gp3d2tjugbj0s6zk0d3mhhy58w2hk1.jpg

Camping an der Talsperre Malter beginnt

18.05.2020
Die Zeit um Himmelfahrt und Pfingsten ist ein Höhepunkt der Saison. Rechtzeitig dazu dürfen die Plätze wieder öffnen.

An der Talsperre Malter beginnt der Tourismusbetrieb wieder. Am Montag öffnen die Campingplätze in Malter und Paulsdorf für den normalen touristischen Betrieb ihre Tore. Auch die Rezeption und die Sanitärräume sind wieder zugänglich, informierte Marlen Alexander, die Geschäftsführerin der Weißeritztal-Erlebnisgesellschaft, welche die Erholungseinrichtungen rings um die Talsperre betreibt. Die Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten ist gerade in der Woche mit dem Himmelfahrtstag sehr groß, sagt Alexander. Auch für die anschließende Pfingstwoche gab es schon viele Anfragen.

Mindestabstand auch am Waschbecken

Die Erlebnisgesellschaft musste ein Hygienekonzept ausarbeiten. Hinweisschilder machen auf die Regeln aufmerksam. So dürfen die Besucher nur mit Mundschutz in geschlossene Räume gehen. Einzelne Waschbecken wurden außer Betrieb genommen, damit die anderthalb Meter Mindestabstand gesichert bleiben.

„Unsere Stellflächen auf den Plätzen sind groß genug, um ausreichend Abstand zu bieten“, sagt Alexander. Im Schnitt stehen für einen Wohnwagen 70 Quadratmeter zur Verfügung und für ein Zelt 30 Quadratmeter. Dort allerdings gelten auch die allgemeinen Vorschriften. Die Camper dürfen höchstens mit einer Person aus einem anderen Haushalt in ein Zelt.

Konzept für die Freibäder in Vorbereitung

Das Erlebnisbad mit der Sauna bleibt weiterhin geschlossen. Für diese Einrichtungen sind keine Lockerungen in Aussicht. Die Eröffnung der Strandbäder ist aber in Vorbereitung. „Dafür stellen wir auch ein Hygienekonzept auf, das dann vom Gesundheitsamt abgenommen werden muss“, sagt die Malter-Chefin. Noch ist das Wetter zu frisch, um die Freibäder zu öffnen. Aber das kann sich bis Pfingsten ja zum Besseren ändern.  

Von Franz Herz 

Weitere Artikel

"In China zieht die Nachfrage an"

"In China zieht die Nachfrage an"

Wilhelm Schmid, Geschäftsführer der Lange Uhren GmbH, über Corona, Homeoffice und die neue Art, Uhren zu präsentieren.

„Normal ist das noch lange nicht“

„Normal ist das noch lange nicht“

Noch beklagt gut jeder dritte Handwerksbetrieb in Sachsen Auftragsrückgänge, aber langsam geht es wieder bergauf.

Spurensuche im Reagenzglas

Spurensuche im Reagenzglas

Die CUP-Laboratorien Freitag in Radeberg sind ein familiengeführtes Unternehmen mit einem großen Frauenanteil und fünf Regeln für das perfekte Führen von Mitarbeitern.

NERU GmbH & Co. KG wird zur Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG

NERU GmbH & Co. KG wird zur Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG

Damit erfolgt eine namentliche Eingliederung des sächsischen Unternehmens in die Bremer Muttergesellschaft. Auch der regionale Bezug bleibt erhalten.