bahn.jpg

Casting auf dem Bahnhof

Leipzig 07.02.2019
Die Deutsche Bahn sucht über 1000 neue Mitarbeiter in Sachsen. Und lässt sich etwas einfallen.

Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen rund 1 890 neue Mitarbeiter einstellen. Darunter sind 160 Lokführer und 170 Fahrdienstleiter sowie 130 Servicekräfte, wie das Unternehmen mitteilte. Neben Azubis setzt die Bahn auch auf Seiteneinsteiger, um den Personalbedarf zu decken. Mit Castings an Bahnhöfen oder direkt im Zug wirbt das Unternehmen um Fachkräfte, spezielle VR-Brillen sollen einen realistischen Einblick in Bahn-Berufe bieten. „Einstellungen in diesem Umfang sind enorm, noch dazu auf dem derzeit sehr umkämpften Arbeitsmarkt“, sagte Personalvorstand Martin Seiler. Er gab sich aber angesichts jüngster Tarifabschlüsse optimistisch, mit attraktiven Bedingungen Mitarbeiter anzulocken. Den Angaben nach sollen in Sachsen 1100 neue Mitarbeiter hinzukommen, in Sachsen-Anhalt sind es 570 und in Thüringen 220 Fachkräfte. Um das Personal schnell zu qualifizieren, erhöht die Bahn ihre Ausbildungskapazitäten um ein Drittel. Bereits 2018 hatte das Unternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen 2 270 neue Mitarbeiter geworben. (dpa)

 

Foto: © dpa

Weitere Artikel

Die Reparaturprofis

Die Reparaturprofis

Ein Radebeuler Start-up zeigt Laien, wie sie streikende Haushaltsgeräte wieder in Gang kriegen. Dazu liefert es Ersatzteile und Reparaturvideos.

Landkreis Meißen
Menschenkette gegen Tagebau

Menschenkette gegen Tagebau

Am Sonntag protestieren Polen, Tschechen und Deutsche gegen die Erweiterung des Braunkohleabbaus in Turow.

Landkreis Görlitz
Baden in Turower Ostsee ab 2080

Baden in Turower Ostsee ab 2080

Der polnische Tagbau nahe Zittau soll bis 2044 wachsen - mit Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

Landkreis Görlitz
Fusion zur Großbank gescheitert

Fusion zur Großbank gescheitert

Am Ende überwogen doch die Bedenken: Aus der großen Banken-Hochzeit wird nichts - aller Werbung aus der Politik zum Trotz.