bahn.jpg

Casting auf dem Bahnhof

Leipzig 07.02.2019
Die Deutsche Bahn sucht über 1000 neue Mitarbeiter in Sachsen. Und lässt sich etwas einfallen.

Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen rund 1 890 neue Mitarbeiter einstellen. Darunter sind 160 Lokführer und 170 Fahrdienstleiter sowie 130 Servicekräfte, wie das Unternehmen mitteilte. Neben Azubis setzt die Bahn auch auf Seiteneinsteiger, um den Personalbedarf zu decken. Mit Castings an Bahnhöfen oder direkt im Zug wirbt das Unternehmen um Fachkräfte, spezielle VR-Brillen sollen einen realistischen Einblick in Bahn-Berufe bieten. „Einstellungen in diesem Umfang sind enorm, noch dazu auf dem derzeit sehr umkämpften Arbeitsmarkt“, sagte Personalvorstand Martin Seiler. Er gab sich aber angesichts jüngster Tarifabschlüsse optimistisch, mit attraktiven Bedingungen Mitarbeiter anzulocken. Den Angaben nach sollen in Sachsen 1100 neue Mitarbeiter hinzukommen, in Sachsen-Anhalt sind es 570 und in Thüringen 220 Fachkräfte. Um das Personal schnell zu qualifizieren, erhöht die Bahn ihre Ausbildungskapazitäten um ein Drittel. Bereits 2018 hatte das Unternehmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen 2 270 neue Mitarbeiter geworben. (dpa)

 

Foto: © dpa

Weitere Artikel

Rammstein goes mobil

Rammstein goes mobil

Leipziger Unternehmen hat App für Schock-Rocker entwickelt

Leipzig
HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig