bier.jpg

Dem Geheimnis vom Radeberger auf der Spur

Landkreis Bautzen 08.02.2019
US-Konsul Timothy Eydelnant war Gast in der Brauerei. Auf dem Programm standen ein Rundgang und ein Treffen mit dem Exportchef der Radeberger Gruppe.

Weshalb schmeckt das Radeberger Pilsner so lecker? Diese Frage ließ dem US-Generalkonsul Timothy Eydelnant offenbar keine Ruhe. Jetzt ist er der Sache auf den Grund gegangen. „Wir erhielten Ende vergangenen Jahres die Anfrage, ob er die Radeberger Exportbierbrauerei einmal kennenlernen kann“, sagt Jana Kreuziger von der Brauerei. „Dem Wunsch sind wir natürlich gerne nachgekommen.“

Jetzt hat er Radeberg besucht. Neben einer Brauereibesichtigung gab es ein ausführliches Gespräch mit Jörg Peter, Exportleiter der Radeberger Gruppe. „Dabei interessierten den Gast vor allem die wirtschaftlichen Beziehungen unseres Unternehmens zu seinem Heimatland, den USA.“ Und die sind ja durchaus gegeben. Radeberger Pilsner wird beispielsweise in der Metropole New York in mehr als 500 Bars und Restaurants frisch gezapft. „Darüber hinaus ist es auch im Handel in Flasche und Dose erhältlich“, sagt die Brauereimitarbeiterin. „Deutsche Bierkultur wird in den USA hoch geschätzt und Radeberger Pilsner gilt als das Synonym für deutsches Pilsner, als ,good german beer‘.“ Bekanntlich zählte Radeberger Pilsner bereits vor 1900 zu den ersten deutschen Bieren, die nachweislich nach Übersee exportiert wurden. „Wegen der Qualität machte ihm auch der lange Seeweg nichts aus. Es blieb geschmacklich stabil und mundete den Amerikanern schon damals entsprechend.“

Seitdem ist Radeberger Pilsner vielen Amerikanern gut bekannt. Timothy Eydelnant ist seit Juli 2017 US-Generalkonsul mit Sitz in Leipzig. Er vertritt die Interessen der USA in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Diplomat und Jörg Peter waren zuversichtlich, dass weitere Gespräche folgen werden. Ganz sicher wird das bei einem Glas Radeberger passieren.

 

Von Thomas Drendel

Foto: © Thorsten Eckert

Weitere Artikel

Rammstein goes mobil

Rammstein goes mobil

Leipziger Unternehmen hat App für Schock-Rocker entwickelt

Leipzig
HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig