immo.jpg

Dieses Gebäude will der Landkreis Görlitz loswerden

Landkreis Görlitz 11.02.2019
Den Teil der ehemaligen Flaschsspinnerei in Hirschfelde nutzt noch der Internationale Bund. Sowohl ein Kauf als auch Auszug stehen im Raum.

Der Technische Ausschuss des Landkreises Görlitz hat am Mittwoch grünes Licht für den Verkauf des Grundstückes Flachsspinnereistraße 5 in Hirschfelde gegeben. Das Gelände ist knapp 12.000 Quadratmeter groß und hat einen Wert von 200.000 Euro.

Es soll nun meistbietend ausgeschrieben werden. Derzeit ist noch der Internationale Bund (IB) zur Miete in dem Gebäude. Es wurde beim Hochwasser 2010 beschädigt. Der IB hatte nach Informationen aus dem Landratsamt zwar Interesse daran, das Grundstück zu kaufen, kann sein Konzept aber wegen unzureichender Auftragslage derzeit nicht verwirklichen. Der IB schließe nicht aus, hieß es am Mittwoch im Technischen Ausschuss, dass er das Haus zum Ende des ersten Halbjahres verlässt. Um Vandalismus und Verfall vorzubeugen, entschloss sich der Kreis für den Verkauf. Für eigene Zwecke benötige das Landratsamt das Gelände beziehungsweise Gebäude nicht. Der IB zahlt eine monatliche Kaltmiete von 500 Euro, trägt aber bisher alle Kosten für Betrieb und Werterhalt. 

 

Von Matthias Klaus  

Foto: © Matthias Weber

Weitere Artikel

Lommatzscher Pflege als digitales Testfeld

Lommatzscher Pflege als digitales Testfeld

Allerneueste Technik wird in der Region ausprobiert. Nicht nur die Landwirtschaft soll revolutioniert werden.

Landkreis Meißen
Der Barbier von Bautzen

Der Barbier von Bautzen

Einen besonderen Friseursalon eröffnete jetzt ein gebürtiger Ägypter an der Reichenstraße. Er hat viel investiert.

Landkreis Bautzen
Magere Ernte – nur nicht für Baywa Sachsen

Magere Ernte – nur nicht für Baywa Sachsen

Der Händler gewinnt immer: Der Umsatz mit Getreide ist gestiegen, nun wird investiert.

Das Meissener-Rätsel bei "Bares für Rares"

Das Meissener-Rätsel bei "Bares für Rares"

In der ZDF-Sendung befassen sich Experten mit seltenen Porzellanen. Doch sie liegen alle falsch. Die Spur führt zum Ende der DDR.

Landkreis Meißen