sun.jpg

Dresdner Firma gewinnt neuen Investor

Dresden 10.03.2020
Neste, der weltweit größte Hersteller von grünem Diesel, übernimmt die Anteile der KfW-Bank.

Grüner Wasserstoff als Klimaretter ist gerade in aller Munde. Die Firma Sunfire GmbH will dazu beitragen, dem erneuerbaren Kraftstoff zum Durchbruch zu verhelfen. Dafür hat der Dresdner Hersteller von hocheffizienten Elektrolyseuren und Brennstoffzellen nun einen neuen Partner und Investor - Neste Ojy aus Finnland. Neste ist der weltweit führende Anbieter von erneuerbarem Diesel, nachhaltigem Flugkraftstoff und Experte für die Bereitstellung erneuerbarer chemischer Produkte. Mit dem Einstieg bei Sunfire wollen die Finnen die Entwicklung der Power-to-X-Industrie vorantreiben und Wachstumsmöglichkeiten erschließen, teilte Sunfire am Freitag mit. Neste übernimmt die Anteile der KfW-Bank, die seit 2012 an dem Dresdner Unternehmen mit derzeit 170 Mitarbeitern beteiligt war. Ende 2018 hatte Sunfire bereits das luxemburgische Unternehmen Paul Wurth, den globalen Marktführer im Anlagenbau, als Hauptinvestor gewonnen.

„Als weltweiter Marktführer von erneuerbaren Kraftstoffen verfügt Neste über einen ausgezeichneten Zugang und langjährige Erfahrung in den Märkten. Davon können wir profitieren und unsere Position als Anbieter von Power-to-X-Lösungen für synthetische Kraftstoff- und Wasserstoffproduktion weiter ausbauen“, sagt Nils Aldag, Geschäftsführer von Sunfire. Der Einstieg des neuen Investors stehe im Einklang mit der Strategie, mit richtungsweisenden Unternehmen zusammenzuarbeiten, um Produktionsprozesse in der Industrie nachhaltig zu dekarbonisieren, hieß es weiter. „Sunfires hocheffiziente Technologie und ihr einzigartiges Know-how schaffen in Verbindung mit unseren Erfolgen in der Kommerzialisierung neuer Technologien eine hervorragende Grundlage für die Weiterentwicklung der Power-to-X Lösungen“", lobt wiederum Peter Vanacker, Vorstandschef von Neste. Das finnische Unternehmen hat sich nach eigenen Angaben von einem regionalen Ölraffinerieunternehmen zu einem weltweit führenden Anbieter für erneuerbare Kraftstoffe entwickelt. . Im vergangenen Jahr erreichte Neste einen Umsatz von 15,8 Milliarden Euro und belegt 3. Platz auf der aktuellen Global 100-Liste der nachhaltigsten Unternehmen der Welt.

Neste, Paul Wurth und Sunfire arbeiten schon in einem EU-Projekt zusammen. In diesem Vorhaben wird die Produktion von erneuerbarem Wasserstoff über die Hochtemperatur-Elektrolyse in einer Neste Raffinerie mit zwei weiteren europäischen Partnern erprobt.

 

Von Nora Miethke

Foto: © dpa

Weitere Artikel

"In China zieht die Nachfrage an"

"In China zieht die Nachfrage an"

Wilhelm Schmid, Geschäftsführer der Lange Uhren GmbH, über Corona, Homeoffice und die neue Art, Uhren zu präsentieren.

„Normal ist das noch lange nicht“

„Normal ist das noch lange nicht“

Noch beklagt gut jeder dritte Handwerksbetrieb in Sachsen Auftragsrückgänge, aber langsam geht es wieder bergauf.

Spurensuche im Reagenzglas

Spurensuche im Reagenzglas

Die CUP-Laboratorien Freitag in Radeberg sind ein familiengeführtes Unternehmen mit einem großen Frauenanteil und fünf Regeln für das perfekte Führen von Mitarbeitern.

NERU GmbH & Co. KG wird zur Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG

NERU GmbH & Co. KG wird zur Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG

Damit erfolgt eine namentliche Eingliederung des sächsischen Unternehmens in die Bremer Muttergesellschaft. Auch der regionale Bezug bleibt erhalten.