nudel.jpg

Einigung im Teigwaren-Streit

Landkreis Meißen 14.02.2019
Am Dienstagabend wurde eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet, teilt das Unternehmen mit.

Kurzfristig wurde ein weiterer Streik in der Nudelfabrik abgewendet. Wie das Unternehmen Teigwaren Riesa mitteilt, habe man am Dienstagabend eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet. Darin habe man nicht nur die bereits vorgenommene Lohnerhöhung um sieben Prozent festgeschrieben, sondern sich auch zu weiteren Verhandlungen bis spätestens Ende März verpflichtet. „So lange gilt auch eine Friedenspflicht“, sagt Oliver Freidler von der Geschäftsführung.

Als Unternehmen erkenne man das Ziel der Beschäftigen an, dass die Löhne schrittweise weiter steigen sollen. Allerdings könne man auch nur das zahlen, was betriebswirtschaftlich zu vertreten sei. Dabei müsse man bedenken, wie sich eventuelle Preiserhöhungen bei den Nudeln auf den Absatz auswirken würden.

 

Von Christoph Scharf

Foto: © Sebastian Schultz

Weitere Artikel

Das Teelicht 2.0 kommt aus Sachsen

Das Teelicht 2.0 kommt aus Sachsen

Das ist "Genial Sächsisch": Eine Kerze aus Frittenfett, die aber zum Glück nicht so riecht – und auch noch gut für die Umwelt ist.

Leipzig
Die erste Turbo-Tankstelle steht in Zittau

Die erste Turbo-Tankstelle steht in Zittau

Elektroautos können nun am Haus I der Hochschule Strom zapfen. Und das schneller als anderswo in der Region - theoretisch.

Landkreis Görlitz
Sachsen will mehr Fachkräfte gewinnen

Sachsen will mehr Fachkräfte gewinnen

Manchen Betrieben gehen jetzt schon die Bewerber aus. Politik und Wirtschaft setzen auf „gute Arbeit“ – und auf Ausländer.

Diese neue Firma will nach Hagenwerder

Diese neue Firma will nach Hagenwerder

Die Greenlace GmbH aus Heidelberg will hier Feuchttücher herstellen. Nun hat sie erstmal Grundstücke sicher.

Landkreis Görlitz