nudel.jpg

Einigung im Teigwaren-Streit

Landkreis Meißen 14.02.2019
Am Dienstagabend wurde eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet, teilt das Unternehmen mit.

Kurzfristig wurde ein weiterer Streik in der Nudelfabrik abgewendet. Wie das Unternehmen Teigwaren Riesa mitteilt, habe man am Dienstagabend eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet. Darin habe man nicht nur die bereits vorgenommene Lohnerhöhung um sieben Prozent festgeschrieben, sondern sich auch zu weiteren Verhandlungen bis spätestens Ende März verpflichtet. „So lange gilt auch eine Friedenspflicht“, sagt Oliver Freidler von der Geschäftsführung.

Als Unternehmen erkenne man das Ziel der Beschäftigen an, dass die Löhne schrittweise weiter steigen sollen. Allerdings könne man auch nur das zahlen, was betriebswirtschaftlich zu vertreten sei. Dabei müsse man bedenken, wie sich eventuelle Preiserhöhungen bei den Nudeln auf den Absatz auswirken würden.

 

Von Christoph Scharf

Foto: © Sebastian Schultz

Weitere Artikel

Rammstein goes mobil

Rammstein goes mobil

Leipziger Unternehmen hat App für Schock-Rocker entwickelt

Leipzig
HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig