nudel.jpg

Einigung im Teigwaren-Streit

Landkreis Meißen 14.02.2019
Am Dienstagabend wurde eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet, teilt das Unternehmen mit.

Kurzfristig wurde ein weiterer Streik in der Nudelfabrik abgewendet. Wie das Unternehmen Teigwaren Riesa mitteilt, habe man am Dienstagabend eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet. Darin habe man nicht nur die bereits vorgenommene Lohnerhöhung um sieben Prozent festgeschrieben, sondern sich auch zu weiteren Verhandlungen bis spätestens Ende März verpflichtet. „So lange gilt auch eine Friedenspflicht“, sagt Oliver Freidler von der Geschäftsführung.

Als Unternehmen erkenne man das Ziel der Beschäftigen an, dass die Löhne schrittweise weiter steigen sollen. Allerdings könne man auch nur das zahlen, was betriebswirtschaftlich zu vertreten sei. Dabei müsse man bedenken, wie sich eventuelle Preiserhöhungen bei den Nudeln auf den Absatz auswirken würden.

 

Von Christoph Scharf

Foto: © Sebastian Schultz

Weitere Artikel

Die Reparaturprofis

Die Reparaturprofis

Ein Radebeuler Start-up zeigt Laien, wie sie streikende Haushaltsgeräte wieder in Gang kriegen. Dazu liefert es Ersatzteile und Reparaturvideos.

Landkreis Meißen
Menschenkette gegen Tagebau

Menschenkette gegen Tagebau

Am Sonntag protestieren Polen, Tschechen und Deutsche gegen die Erweiterung des Braunkohleabbaus in Turow.

Landkreis Görlitz
Baden in Turower Ostsee ab 2080

Baden in Turower Ostsee ab 2080

Der polnische Tagbau nahe Zittau soll bis 2044 wachsen - mit Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

Landkreis Görlitz
Fusion zur Großbank gescheitert

Fusion zur Großbank gescheitert

Am Ende überwogen doch die Bedenken: Aus der großen Banken-Hochzeit wird nichts - aller Werbung aus der Politik zum Trotz.