kentemich.jpg

Ex-MDR-Chef wirbt um Sendelizenz für RT Deutsch

11.01.2019
Wolfgang Kenntemich unterstützt nach einem Zeitungsbericht den Sender, damit dieser nicht nur im Netz zu sehen ist.

Der frühere Chefredakteur des MDR, Wolfgang Kenntemich, ist laut einem Bericht der Bild-Zeitung als Lobbyist für den Internetsender RT Deutsch tätig. Die Zeitung zitiert aus einer E-Mail, in der Kenntemich im Auftrag einer Anwaltskanzlei erkläre, „einen Beirat für RT Deutsch zu bilden“. Ziel sei es, in Deutschland eine Sendelizenz zu erhalten, damit RT Deutsch künftig nicht nur übers Internet zu sehen ist. Auf Nachfragen der Sächsischen Zeitung teilte Kenntemich mit, er werde sich „grundsätzlich zu Mandaten und Mandanten nicht äußern“.

Kritiker sehen in RT Deutsch, dem deutschen Ableger des von Moskau finanzierten Russia Today, einen russischen Propagandasender, der Verschwörungstheorien und rechtspopulistische Ansichten verbreite. Auf der anderen Seite gelingt es dem Sender immer wieder, prominente Persönlichkeiten für Interviews zu gewinnen, so zum Beispiel den früheren Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) zum deutsch-russischen Verhältnis. Laut Bild-Bericht stellt Kenntemich in der zitierten E-Mail in Aussicht, dass in Russland Repressalien gegen die Deutsche Welle gelockert werden könnten, wenn RT Deutsch eine Sendelizenz erhält. Auf Twitter kommentierte Marco Wanderwitz, sächsischer CDU-Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium: „Das wäre ein echtes Stück aus dem Tollhaus!“


Von Marco Wanderwitz

Foto:  © dpa

Weitere Artikel

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig
Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Datingportale bedrohen das Geschäftsmodell der Sexclubs - und das seit 2017 geltende Prostituiertengesetz schadet offenbar mehr, als es nutzt.

Leipzig