schule.jpg

Görlitzer Gymnasiast steht im Bundesfinale

Landkreis Görlitz 15.05.2019
Bei „Jugend forscht“ treten die besten Nachwuchsforscher an. Zu ihnen gehört auch der 18-jährige Fritz Henke.

Fritz Henke vom Joliot-Curie-Gymnasium Görlitz ist beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ im Finale dabei. Der 18-jährige Gymnasiast hatte sich durch seinen Sieg beim sächsischen Landesfinale im Fach Chemie für den Bundeswettbewerb qualifiziert. 

Außerdem erhielt er beim Landeswettbewerb für seinen Wettbewerbsbeitrag den Sonderpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Der Gymnasiast aus Deutsch-Paulsdorf lernt in der zwölften Klasse. Er beschäftigte sich damit, wie man durch den Einsatz des Biopolymers Chitosan zur Reinigung von Industrieabwässern Farbstoffe aus dem Wasser entfernen kann.  Die Idee dazu war ihm gekommen, als er sein Praktikum im Umweltlabor der Görlitzer Stadtwerke absolvierte. Die Freude an der Chemie schöpft Fritz Henke daraus, „dass man für das Leben viele praktische Sachen lernen kann“ sagt er. Nach dem Abitur möchte der junge Mann Chemie studieren.

Der junge Wissenschaftler misst sich jetzt beim Bundesfinale mit Gleichgesinnten aus ganz Deutschland in Chemnitz. Die Sieger bei diesem Finale haben Chancen, an internationalen Wettbewerben teilzunehmen.

 

Von Gabriela Lachnit

Foto: © Alexander Schröter

Weitere Artikel

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig
Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Datingportale bedrohen das Geschäftsmodell der Sexclubs - und das seit 2017 geltende Prostituiertengesetz schadet offenbar mehr, als es nutzt.

Leipzig