semi.jpg

Infineon will Konkurrenten übernehmen

13.03.2020
Der Chiphersteller hat bei der geplanten Übernahme des US-Konkurrenten Cypress Semiconductor eine wichtige Hürde genommen. Reinhard Ploss, Infineon-Vorstandsvorsitzender.

Der Chiphersteller Infineon hat bei der geplanten rund neun Milliarden Euro schweren Übernahme des US-Konkurrenten Cypress Semiconductor eine wichtige Hürde genommen. Die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) habe die Transaktion genehmigt, teilte Infineon diese Woche in München mit. Weiter offen sei die chinesische Freigabe. 

"Der Abschluss der Übernahme unterliegt weiterhin der Genehmigung durch die Staatliche Verwaltung für Marktregulierung Chinas (State Administration for Market Regulation, SAMR) und weiteren allgemein üblichen Abschlussbedingungen im Rahmen der Übernahmevereinbarung."

Der Dax-Konzern will mit der bisher größten Übernahme der Unternehmensgeschichte in die Top Ten der Halbleiterhersteller weltweit aufsteigen. Bei Chips für die Autoindustrie sieht Konzernchef Reinhard Ploss Infineon durch den Zukauf sogar als künftige Nummer eins. (dpa)

Foto:  © dpa

Weitere Artikel

Hier gibt es Hilfe

Hier gibt es Hilfe

Von Bauverzug bis Soforthilfe, von Onlineberatung bis zur Erntehelfersuche: Hier finden Unternehmen wertvolle Hinweise in Zeiten der Corona-Pandemie.

So funktioniert das Arbeiten auf Distanz

So funktioniert das Arbeiten auf Distanz

5 Tipps für die Zusammenarbeit im Homeoffice, zusammengestellt von Dr. Ulla Nagel, Dresden.

„Nie dagewesene Zahlen bei Kurzarbeit“

„Nie dagewesene Zahlen bei Kurzarbeit“

Klaus-Peter Hansen, Chef der sächsischen Arbeitsagenturen, organisiert eine „Brandmauer“ gegen die Arbeitslosigkeit.

So trifft Corona die deutsche Wirtschaft

So trifft Corona die deutsche Wirtschaft

Volkswirte sind sich weitgehend einig: Die Krise trifft auch die deutsche Wirtschaft ins Mark. Wie weit es nach unten gehen wird, hängt von der Dauer des Stillstandes ab.