klinik.jpg

Kliniken haben neue Geschäftsführerin

Landkreis Meißen 12.01.2019
Ein kompletter Neuanfang ist es für Katja Ückert jedoch nicht.

Seit dem 1. Januar werden die Fachkliniken für Geriatrie in Radeburg von Katja Ückert geführt. Sie übernimmt die Geschäftsführung von Ursula Russow-Böhm, die zum Jahreswechsel in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde. Ein kompletter Neuanfang in den Fachkliniken ist es für die gebürtige Thüringerin jedoch nicht. Seit mehr als einem Jahr war Katja Ückert bereits als kaufmännische Leiterin Mitglied in der Radeburger Klinikleitung.

In ihrer beruflichen Laufbahn hat die 45-Jährige zunächst eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert, bevor sie Pflegemanagement (FH) und Betriebswirtschaft (FEB) studierte. Seit 25 Jahren ist Katja Ückert im Gesundheitswesen tätig und hat weitreichende Erfahrungen in der Krankenhausberatung sowie in Entgelt- und Budgetverhandlungen gesammelt.

Seit Mai 2015 ist Katja Ückert für den RECURA Kliniken Verbund tätig, zu dem auch die Fachkliniken für Geriatrie Radeburg gehören. Bis zuletzt verantwortete sie die Bereiche Entgelt- und Budgetverhandlungen sowie das Medizincontrolling der Unternehmensgruppe.

„Ich freue mich sehr auf Radeburg. In dem Jahr, in dem ich die Klinik bereits als kaufmännische Leitung verantworten durfte, habe ich hier sehr kompetente und engagierte Mitarbeiter kennengelernt“, sagt Katja Ückert.

Die Fachkliniken verfügen über Erfahrungen aus mehr als 20 Jahren Geriatrie. Mit der 2016 erfolgten Zulassung der Geriatrischen Institutsambulanz erweiterten sie ihr Leistungsspektrum um ein ambulantes Angebot. Vom renommierten Fachmagazin FOCUS wurde die Klinik bereits mehrfach als „Top Reha Klinik“ für den Fachbereich Geriatrie ausgezeichnet. (WiS)

 

Foto: © Fachkliniken Radeburg

Weitere Artikel

Teigwaren wollen weitere Streiks vermeiden

Teigwaren wollen weitere Streiks vermeiden

Die erste Tarifverhandlung sei intensiv und konstruktiv gewesen, erklärt einer der Chefs – und stellt weitere Veränderungen in Aussicht.

Frauen in Sachsen kommen im Öffentlichen Dienst schlecht voran

Frauen in Sachsen kommen im Öffentlichen Dienst schlecht voran

Chefetagen und hohe Lohngruppen sind fest in Männerhand.

Bleibt der ICE durch die Lausitz eine Träumerei?

Bleibt der ICE durch die Lausitz eine Träumerei?

Um Folgen des Strukturwandels abzumildern, ist eine ICE-Linie im Gespräch. Es herrscht Skepsis.

Halloren sortiert Kugeln aus

Halloren sortiert Kugeln aus

Der neue Chef der Schokoladenfabrik will, dass die Firma 2020 wieder schwarze Zahlen schreibt. Dafür plant er Ballast abzuwerfen.