tiour.jpg

Kunack wird Vizepräsident

13.03.2020
Bad Schandaus Bürgermeister Thomas Kunack rückt in die Spitze des Landestourismusverbands Sachsen auf. Corona wird auch hier ein Thema sein.

Die Sächsische Schweiz hat jetzt einen direkten Draht in die Führungsebene des Landestourismusverbands Sachsen. Bad Schandaus Bürgermeister Thomas Kunack wurde am Mittwoch in Dresden zum Vizepräsidenten des Landesverbands gewählt. Das teilt der Verband mit. 

Kunack ist seit 2015 Bürgermeister von Bad Schandau und seit 2016 stellvertretender Vorsitzender des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz. Im November 2018 wurde er  bereits in den Vorstand des Landesverbands gewählt. Als einer von zwei Vizepräsidenten vertritt er künftig die Interessen der regionalen Tourismusorganisationen und der Städte im Landesverband. 

Zum neuen Präsidenten hat die Mitgliederversammlungen den Landrat des Vogtlandkreises, Rolf Keil, gewählt. Vizepräsident als Vertreter der Tourismuswirtschaft bleibt Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der IHK Dresden.

In der kommenden Amtszeit gehe es vor allem darum, die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Tourismus im Blick zu halten und ihnen entgegenzusteuern, erklärte Verbandspräsident Keil. Gleichzeitig mahnte er ein adäquates Budget für den Tourismus im nächsten sächsischen Landeshaushalt und eine vereinfachte Vergabe von Fördermitteln an. 

Die Sächsische Schweiz konnte 2019 mit über 500.000 Gästen und mehr als 1,4 Millionen Übernachtungen neue Rekordzahlen in Sachen Tourismus vermelden. 

 

Von Dirk Schulze

Foto: © Steffen Unger
 

Weitere Artikel

Hier gibt es Hilfe

Hier gibt es Hilfe

Von Bauverzug bis Soforthilfe, von Onlineberatung bis zur Erntehelfersuche: Hier finden Unternehmen wertvolle Hinweise in Zeiten der Corona-Pandemie.

So funktioniert das Arbeiten auf Distanz

So funktioniert das Arbeiten auf Distanz

5 Tipps für die Zusammenarbeit im Homeoffice, zusammengestellt von Dr. Ulla Nagel, Dresden.

„Nie dagewesene Zahlen bei Kurzarbeit“

„Nie dagewesene Zahlen bei Kurzarbeit“

Klaus-Peter Hansen, Chef der sächsischen Arbeitsagenturen, organisiert eine „Brandmauer“ gegen die Arbeitslosigkeit.

So trifft Corona die deutsche Wirtschaft

So trifft Corona die deutsche Wirtschaft

Volkswirte sind sich weitgehend einig: Die Krise trifft auch die deutsche Wirtschaft ins Mark. Wie weit es nach unten gehen wird, hängt von der Dauer des Stillstandes ab.