schaf.jpg

Landratsamt versteigert Schafherde

Landkreis Bautzen 11.09.2019
Einen ungewöhnlichen Termin gibt es in Bautzen. Die Kreisverwaltung versteigert heute 151 Suffolk-Schafe. Dahinter steckt eine traurige Geschichte.

Eine ungewöhnliche Versteigerung ist für den heutigen Mittwoch im Bautzener Landratsamt geplant. Die Behörde sucht einen neuen Besitzer für eine komplette Schafherde. Die 151 Suffolk-Schafe gibt es nur gemeinsam. Hinter dem Termin steckt eine traurige Geschichte. Der ehemalige Besitzer der Schafe war nicht in der Lage, sie artgerecht zu versorgen. Die Tiere haben nach Angaben des Landratsamtes "einen mäßigen Ernährungszustand und leiden zum Teil unter Lahmheiten". 

Aufgrund der hohen Kosten für die vorläufige Unterbringung wird möglichst schnell ein neuer Besitzer gesucht. Die Herde wurde geschoren und entwurmt. Wer sie ersteigern möchte, braucht eine gültige Viehverkehrsordnungsnummer (VVVO-Nummer) und ein Schreiben des zuständigen Amtstierarztes mit, in dem die Möglichkeit zur tierartgerechten Haltung von Schafen bestätigt wird. 

Die  Versteigerung findet am 11. September, 10 Uhr, im Landratsamt Bautzen, Bahnhofstraße 9 Haus 2 Raum 007,  statt.

Rückfragen unter 03591 5251 39001.

 

Foto: © Steffen Unger

Weitere Artikel

Konzern nimmt Kita den Namen weg

Konzern nimmt Kita den Namen weg

Die Kita Merschwitz muss sich umbenennen, weil eine Hamburger Firma es so will. Selbst Rolf Zuckowski gab ihr nach.

Landkreis Meißen
Klinik behandelt weiter trotz Insolvenz

Klinik behandelt weiter trotz Insolvenz

Das Krankenhaus im Tschechischen Rumburk arbeitet uneingeschränkt. Die Patienten fordern einen Erhalt des Krankenhauses.

Das Ende der Atom-Ära

Das Ende der Atom-Ära

Der Rückbau des Rossendorfer Forschungsreaktors ist abgeschlossen – und dabei hat eine Ministerin persönlich mitgeholfen.

Dresden
„Die Bevölkerung zur Energiewende ermuntern“

„Die Bevölkerung zur Energiewende ermuntern“

Der Chef der Solarwatt GmbH aus Dresden erklärt, wie die Energiewende schaffbar ist. Ein Standpunkt von Detlef Neuhaus.

Dresden