Nehlsen_Sachsen_DSC_0026_1.jpg

NERU GmbH & Co. KG wird zur Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG

02.07.2020
Damit erfolgt eine namentliche Eingliederung des sächsischen Unternehmens in die Bremer Muttergesellschaft. Auch der regionale Bezug bleibt erhalten.

Bremen/Meißen. Seit dem 1. Juli 2020 firmiert die NERU GmbH & Co. KG unter dem Namen Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG. Mit diesem Vorgehen demonstriert die Nehlsen Sachsen nun auch die namentliche Zugehörigkeit zur in Bremen ansässigen Muttergesellschaft Nehlsen AG. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Niederau bei Meißen und weiteren Standorten in Radeberg, Radebeul, Kamenz sowie Dresden beschäftigt 280 Mitarbeiter, davon 5 Auszubildende. „Die Umbenennung der Gesellschaft war ein wichtiger Schritt zur Dokumentation unseres Status als ein in Sachsen verwurzeltes Unternehmen“, sagt Karsten Kleinschmidt, Geschäftsführer der Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG, und betont: „Unsere Kunden können auch in Zukunft auf uns als verlässlichen Partner zählen und für unsere Mitarbeiter bleibt alles beim Alten.“

So führt Nehlsen Sachsen auch weiterhin kommunale Aufträge in den Landkreisen Meißen und Bautzen sowie in der Landeshauptstadt Dresden, wie etwa die Sammlung von Haus-, Bio- und Sperrmüll sowie von Glas und Papier, aus. Darüber hinaus bietet das Recyclingunternehmen in Sachsen umfassende Leistungen. Dazu zählen unter anderem die Sammlung, Aufbereitung, Behandlung und Verwertung von gewerblichen und industriellen Abfällen aller Art, auch von gefährlichen Abfällen. Die Inspektion, Prüfung und Reinigung von Abwasser- und Kanalsystemen sowie Services wie Winterdienst, Straßenreinigung oder jegliche Art von Grünpflege gehören ebenfalls zu den Dienstleistungen.
 

Weitere Artikel

Der digitale Sprung

Der digitale Sprung

Der Dresdner Logistikplaner Logsol operiert weltweit - und ist in der Krise besonders gefragt.

Herbsterwachen für Leipziger Messe

Herbsterwachen für Leipziger Messe

Die Veranstalter legen wieder los: mit Hygienekonzept und anderen Veränderungen.

Die Sonne als Arbeitgeberin

Die Sonne als Arbeitgeberin

Gunter Erfurt, Chef der Meyer Burger AG, will die Solarproduktion zurückholen.

Drei Monate fürs Einarbeiten

Drei Monate fürs Einarbeiten

So hat der Dresdner Automatisierungsspezialist Fabmatics die Chef-Nachfolge geklärt.