2zer0d4ti82yc0bqyfcaqhg4hghvzuvm.jpg

Neue Stromtankstelle in Bischofswerda

24.06.2020
Die Enso hat jetzt eine Anlage am Bahnhof in Betrieb genommen. Es ist nicht die erste in der Stadt.

Bischofswerda. In Bischofswerda gibt es jetzt eine zweite öffentliche Stromtankstelle. Der regionale Energieversorger Enso hat sie am Bahnhof in Betrieb genommen. Die Anlage verfügt über zwei Ladepunkte mit je 22 Kilowatt Leistung, teilt die Stadtverwaltung mit. 

Nutzen kann die Stromtankstelle jeder, der ein Elektroauto fährt und eine entsprechende App auf seinem Handy installiert hat oder eine Ladekarte besitzt. Ladevorgänge über die App kosten derzeit unabhängig von der Ladezeit pauschal vier Euro, heißt es aus dem Rathaus. Maximal vier Stunden darf ein Elektofahrzeug auf dem Stellplatz stehen. Dafür ist eine Parkscheibe erforderlich.  

Es ist die zweite öffentliche Stromtankstelle in Bischofswerda , die von der Enso installiert worden ist und von ihr betrieben wird. Bereits seit März 2017 kann man auf dem Altmarkt im Stadtzentrum Strom tanken. 

Weitere Artikel

Mehr Sachsen wollen früher in Rente gehen

Mehr Sachsen wollen früher in Rente gehen

Die Corona-Krise treibt viele in den vorzeitigen Ruhestand. Unsere neue Serie erklärt Möglichkeiten und finanzielle Folgen.

Solartechnik kehrt nach Freiberg zurück

Solartechnik kehrt nach Freiberg zurück

Das Schweizer Unternehmen Meyer Burger wählt traditionsreiche Solarstandorte in Bitterfeld-Wolfen und Freiberg für den Aufbau einer eigenen Fertigung.

Sein Traum ist die digitale Küche

Sein Traum ist die digitale Küche

Wilfried Hänchen begann in der DDR als Koch, arbeitete sich hoch bis ins Ministerium. Heute führt er eines der größten Catering-Unternehmen Deutschlands.

Firma kauft belastetes Grundstück

Firma kauft belastetes Grundstück

Im Gewerbepark an der Bischofswerdaer Straße in Neustadt wurde ein weiteres Grundstück veräußert. Der Bauherr hat einiges zu tun.