forscher.jpg

Preis für Löbauer Nachwuchs-Forscherinnen

Landkreis Görlitz 12.01.2019
Drei Zehntklässler haben einen Wettbewerb des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt gewonnen.

Die drei Mädchen haben zur Zukunft der Luftfahrt geforscht. Die soll mit weniger Energieverbrauch auskommen. Für den Wettbewerb konstruierten sie ein Luftschiff, das von Helium-Ballons getragen eine bestimmte Strecke zurücklegen sollte. Die Wettbewerbs-Leitung lobte ihre Lösung als das schlüssigste Konzept. Zur Preisverleihung wurden sie am Mittwoch an die Technische Universität Hamburg eingeladen. Auch eine Besichtigung des Hamburger Airbus-Werks stand auf dem Programm. Vor allem aber hofften die Schülerinnen auf eine Begegnung mit Deutschlands Top-Astronauten Alexander Gerst.

 

Von Markus van Appeldorn

© Foto: Rafael Sampedro

Weitere Artikel

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig
Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Datingportale bedrohen das Geschäftsmodell der Sexclubs - und das seit 2017 geltende Prostituiertengesetz schadet offenbar mehr, als es nutzt.

Leipzig