inno.jpg

Sachsen unter den Top-Innovatoren Deutschlands

26.02.2019
Jedes Jahr werden die innovativsten Unternehmen Deutschlands gekürt. Sachsen ist Spitzenreiter im Osten.

Deutschlands Unternehmen gelten, allerdings mit großen regionalen Unterschieden, als sehr experimentierfreudig. In diesem Jahr sind es über alle 20 untersuchten Branchen hinweg 542 Firmen, die den Titel „Innovator des Jahres 2019“ vom Wirtschaftsmagazin Brand eins erhielten.

Dreizehn der Firmen haben ihren Sitz in Sachsen. Damit belegt der Freistaat im bundesweiten Vergleich Platz neun, vor Thüringen (8) und Brandenburg (4). Die innovativsten Unternehmen sitzen, wie in den Vorjahren, in Bayern (135), Nordrhein-Westfalen (97) und Baden-Württemberg (81). Als innovativste Städte gelten Berlin (66), München (61) und Hamburg (38).

Aus Dresden haben es gleich fünf Firmen in die Bestenliste geschafft, darunter der Fotovoltaik-Systemanbieter Solarwatt. Er erhält den Titel zum vierten Mal in Folge. 2016, als Brand eins das Ranking startete, war Solarwatt noch das einzige prämierte Unternehmen aus Sachsen. Für die Titelvergabe werden mehr als 22 000 Personen befragt, darunter Experten des Berliner Instituts für Innovation und Technologie sowie Mitglieder eines statistischen Experten-Zirkels.

Zu den Preisträgern aus Sachsen zählen erneut der Direktvermarkter für neue Energien Energy2market aus Leipzig, der Leihfahrradanbieter Nextbike, der Plattformanbieter Kiwigrid und der Spezialist für Lasermikrobearbeitung 3D Micromac aus Chemnitz.

Neu dabei sind unter anderem der Industrietrocknerbauer Loser Chemie aus Lichtenau und der Brennstoffzellenhersteller Sunfire aus Dresden. 

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-thema/innovation-2019/interaktive-karte-ranking-bestenliste

 

Von Ines Mallek-Klein

Foto:  © Ronald Bonß

Zur Newsletter-Anmeldung

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter WIRTSCHAFT in Sachsen und erhalten Sie ab sofort 1x die Woche aktuelle Neuigkeiten aus dem sächsischen und dem nationalen Wirtschaftsgeschehen.

Newsletter bestellen

Weitere Artikel

Dulig setzt beim Thema Wasserstoff auf Kanada

Dulig setzt beim Thema Wasserstoff auf Kanada

Sachsens Wirtschaftsminister hat sich eine Woche lang in Kanada über Wasserstoffwirtschaft informiert - und hofft nun auf transatlantische Kooperationen.

Energiekrise: Birkenstock rüstet Werke um

Energiekrise: Birkenstock rüstet Werke um

In Bernstadt und Görlitz soll nötige Energie bald günstiger fließen. Dennoch steigen generell die Kosten. Wie wirkt sich das auf die Preise für Birkenstockschuhe aus?

Großforschungszentren werden ab 2026 gebaut

Großforschungszentren werden ab 2026 gebaut

Die beiden Großforschungszentren in der Lausitz und im Mitteldeutschen Revier wollen zügig Geschäftsstellen einrichten.

Ein Bauwerk für den Alltag

Ein Bauwerk für den Alltag

Die Flutschutzanlagen in Grimma haben den sächsischen Baupreis erhalten. Welche Herausforderungen es gab und was Grimma jetzt mit Rom gemeinsam hat.