75fqbd95a5kvjoxa3qicn1l81n53o9wz.jpg

Sadisdorfer Agrar AG reicht Pläne nach

23.06.2020
Die Stadträte in Dippoldiswalde haben die Baupläne des Agrarunternehmens schon kontrovers diskutiert. Es wird noch eine zweite Runde geben.

Von Franz Herz

Die Unterlagen der Sadisdorfer Agrar AG zu zwei Vorhaben sind noch nicht komplett. Zum einen soll das Güllelagerbecken am Jungviehstall in Sadisdorf vergrößert und mit einem Pumpwerk ausgestattet werden. Dafür ist eine Baugenehmigung erforderlich. Zum anderen hält das Unternehmen seine Kälber in kleinen Plastikiglus auf dem Freigelände. Dafür ist eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung erforderlich. Eine erste Diskussion im technischen Ausschuss des Stadtrats Dippoldiswalde endete ohne Entscheidung nach einer kontroversen Diskussion. Dabei ging es in erster Linie um eine Geruchsbelästigung im Oberdorf von Sadisdorf, die seit einiger Zeit besteht, deren Ursache aber nicht eindeutig geklärt ist.

Neue Beteiligung der Stadt im Verfahren

Beide Vorhaben werden jetzt beim Landratsamt Sächsische Schweiz–Osterzgebirge weiter bearbeitet. Die dazu eingereichten Unterlagen sind noch nicht vollständig. Die Akten werden von dem Agrarbetrieb noch ergänzt, damit das Vorhaben beurteilt werden kann, informierte Linda Knetsch, Büroleiterin von Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU). Bevor das Landratsamt endgültig seine Entscheidung trifft, ist eine weitere Beteiligung der Stadt Dippoldiswalde vorgesehen. Dann ist eine erneute Diskussion im Stadtrat über das Thema zu erwarten. 

Zur Newsletter-Anmeldung

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter WIRTSCHAFT in Sachsen und erhalten Sie ab sofort 1x die Woche aktuelle Neuigkeiten aus dem sächsischen und dem nationalen Wirtschaftsgeschehen.

Newsletter bestellen

Weitere Artikel

Corona: Kantinen in Sachsen ausnahmsweise geöffnet

Corona: Kantinen in Sachsen ausnahmsweise geöffnet

Wegen Corona sollen Betriebskantinen seit dieser Woche grundsätzlich geschlossen werden. Doch in Sachsen ist die Ausnahme weit verbreitet.

Wie Sachsens Landwirte die Agrarwende erleben

Wie Sachsens Landwirte die Agrarwende erleben

Sachsens Bauernpräsident Torsten Krawczyk ist manchmal frustriert. Aber er hat Pläne, zum Beispiel für den neuen Schlachthof.

Hilferuf einer Friseurmeisterin

Hilferuf einer Friseurmeisterin

Die Salons von Susanne Leyer auf dem Eigen, in Ostritz und Görlitz sind zwangsweise zu. Sie hat keine Einnahmen, aber hohe Kosten. Nun schlägt sie Alarm.

Sachsens bestes Weingut

Sachsens bestes Weingut

Ein Wahl-Meißner verhilft dem hiesigen Wein zu noch mehr Ansehen. Dabei sind der Entwicklung keine Grenzen gesetzt.