wein.jpg

Sächsischer Wein aus dem Reagenzglas

Landkreis Meißen 08.01.2020
Mit Einzigartigkeit und neuen Ideen überrascht Ricco Hänsch seine Kunden. Das Neuste sind seine Riesling-Weintubes.

Etwa 1.600 Kilometer von Meißen entfernt liegt das beschauliche Blanquefort im Arrondissement Bordeaux. In der französischen Kleinstadt befindet sich die Firma WIT France, die die Patentrechte für „Wein in Tubes“ (WIT) besitzt. Das sind langgezogene, runde Glasröhren mit 100 Milliliter Inhalt und Drehverschluss. Jeder Winzer, der Tubes abfüllt, muss seinen Wein als Flaschenwein oder als Tankwein dahin anliefern. Die Tubes haben kein Etikett, sondern werden hochwertig direkt bedruckt. Ricco Hänsch ist der einzige Winzer aus Sachsen, der in der Vergangenheit Tubes produziert hat. 2011, 2012 und 2016. Mit dem Jahrgang 2019 bietet sich nun wieder ein Wein an, der den hohen Aufwand für die Abfüllung rechtfertigt.

„Es ist eine 2019er Riesling Beerenauslese. Je geringer die abgefüllte Weinmenge ist, desto schneller neigt sie zur Alterung. Man benötigt also einen hochwertigen Wein mit entweder viel Restalkohol oder hohem Restzuckergehalt, da diese Stoffe konservierend wirken und sehr alterungsstabil sind“, sagt Hänsch. Die Beerenauslese wurde am 5. November mit 125 Grad Öchsle (Maß für den Zuckergehalt im Traubenmost) gelesen. Der gesetzliche Wert verlangt mindestens 100 Grad Öchsle. Ein großer Erfolg für den sächsischen Winzer.

„Nicht in jedem Jahr kann ich Weintubes abfüllen, weil mir nicht immer ein entsprechender Wein zur Verfügung steht. Die Produktion macht nur mit edelsüßen Weinen wie Beerenauslesen oder Eiswein Sinn. Und Rotwein, der sich auch eignen würde, habe ich nicht“, so Hänsch. Riesling eignet sich ideal, denn er ist als spätreife Rebsorte für die höchsten Qualitätsstufen am besten geeignet (Auslese, Beerenauslese, Trockenauslese, Eiswein). Drei verschiedene Rieslinge wird das Weingut Ricco Hänsch im nächsten Jahr anbieten können: mit 8, 13 und 14 Prozent vol. Alkohol.

„Für jeden Geschmack ist etwas dabei und die Beerenauslese in den Tubes wird zwischen 180 und 200 Gramm Restzucker pro Liter haben“, teilt Hänsch mit. Zum Vergleich: Lieblicher Wein besitzt ungefähr 25 Gramm Restzucker pro Liter und ein Süßwein ab 45 Gramm. Die Auslese dient als Dessertwein. Es ist ein Prädikatswein mit edelsüßem Charakter. Das verdient eine besondere Abfüllung. Während andere Winzer diese Spezialitäten in 0,5- oder 0,35-Literflaschen abfüllen, kann Hänsch seine Tubes präsentieren.

Doch nicht nur darauf ist der Meißner stolz. Auch Weinperlen gehören zum Sortiment des Winzers. Diese basieren auf einem Verfahren, mit dem beispielsweise Gewürze oder andere Lebensmittel in Alginatkapseln eingeschlossen und so in allerlei Formen, vor allem in der Molekularküche, eingesetzt werden können. Diese sind bei Hänsch mit der Weißweinrebsorte Kerner gefüllt. Diese Perlen bietet das Weingut nun schon seit zwei Jahren an. „Die Weinperlen entwickelte ein baden-württembergischer Winzer aus Fellbach und da die Stadt die Partnerstadt Meißens ist, wollte ich auch einmal meine Version der Perlen anbieten“, berichtet Hänsch. „Dieses Produkt ist ebenfalls einmalig in Sachsen, ist mindestens vier Jahre lang haltbar und passt zu Fisch, Süßspeisen und Salaten. Ein perfekter Essensbegleiter.“

Ricco Hänsch begann 1986 als Traubenproduzent, war Pächter und arbeitete für die Winzergenossenschaft und Schloss Wackerbarth. Mit dem Kauf seiner Rebflächen 2000 und 2005 begann die Entwicklung seines Weingutes am unteren Domprobstberg (Meißner Kapitalberg), das schließlich 2007 eröffnete. Weißweine wie Müller-Thurgau, Riesling, Kerner, Traminer, Scheurebe, Weißburgunder, Grauburgunder und einen Roséwein namens „Leona“, aus Spätburgunder und Regent, bietet Hänsch inzwischen an. (WiS)

 

Foto: © Norbert Millauer

Weitere Artikel

Früheres Florena-Werk in Waldheim wird geschlossen

Früheres Florena-Werk in Waldheim wird geschlossen

Der Standort des Nivea-Herstellers Beiersdorf steht überraschend vorm Aus. Die Firma baut bei Leipzig ein neues Werk. Für Mitarbeiter gibt es ein Angebot und für die Anhänger der Marke Florena gute Nachrichten.

Landkreis Mittelsachsen
Moor bringt Bad Muskau keinen Gewinn

Moor bringt Bad Muskau keinen Gewinn

ie Touristik GmbH ist fürs Moor zuständig. Es ist eine von vielen Aufgaben, die Zuschussgeschäfte für die Kurstadt sind.

Landkreis Görlitz
Selectrona ist raus aus der Insolvenz

Selectrona ist raus aus der Insolvenz

Vor anderthalb Jahren hatte das Unternehmen ein Sorgenkind, das ihn in Schwierigkeiten gebracht hat. Davon hat es sich jetzt befreit.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Dieser Duft ist einmalig

Dieser Duft ist einmalig

Königsbrück ist für seine Kamelien bekannt. Jetzt sind sie Basis für eine Weltneuheit.

Landkreis Bautzen