hopp.jpg

Semperopernball-Orden für Dietmar Hopp

Dresden 27.12.2019
Der SAP-Gründer wurde als erster Preisträger bekanntgegeben. Auch die musikalischen Künstler der Gala stehen jetzt fest.

Nichts weniger als das "schönste, bunteste und spektakulärste" Programm aller Semperopern-Bälle verspricht Ball-Chef Hans-Joachim Frey für das 15. Jubiläum im kommenden Februar.

Und so bunt gefächert wie das Programm werden wohl auch die Preisträger des St.-Georg-Ordens sein. Der erste wurde am Mittwoch bekanntgeben: Es ist Dietmar Hopp , Mitbegründer des Software-Konzerns SAP und der wohl erfolgreichste Unternehmer, den Deutschland in den vergangenen Jahren hervorgebracht hat.  

"Mit Dietmar Hopp ehren wir in der Kategorie Wirtschaft eine ganz außergewöhnliche deutsche Unternehmerpersönlichkeit, deren sehr erfolgreiche Dresdner Dependance sich nur wenige Meter von der Semperoper entfernt am Postplatz befindet", sagte Hans-Joachim Frey. "Wir ehren einen Menschen, der stets und immer den Blick über den Tellerrand gewagt und sich nicht nur einmal gegen den Strom gestellt hat."

Auch Hopps soziales Engagement und sein Einsatz für den Sport seien von großer Bedeutung. Noch geheim ist, wer die Laudatio für den SAP-Gründer halten wird. Man munkelt, es sei ein sehr bekannter und nicht weniger polarisierender Kollege.

Für positive Aufregung sorgen soll derweil das kulturelle Programm der Gala, dessen Höhepunkte nun ebenfalls bekanntgegeben wurden. Die Namen der Künstler mögen unaussprechlich sein - doch, glaubt man den Ball-Machern, sind sie auch unbeschreiblich gut:

Neben dem aserbaidschanischen Wundertenor Yusif Eyvazov wird auch die armenische Sopranistin Ruzan Matashyan am 7. Februar in der Oper ihre Sangeskünste unter Beweis stellen. Außerdem wird der russische Geigenvirtuose Pavel Milyukov in Dresden erwartet.

Für Gänsehaut soll außerdem der vielfach ausgezeichnete Chor Masters of Choral Singing (Meister des Chorgesangs) sorgen. Eine ganze andere Note werden die Trapezkünstlerinnen von Lumiere Deluxe in den Abend bringen, wenn sie über die Tanzfläche schweben.

Den Jubiläumswalzer für die Debütanten hat in diesem Jahr erneut Anton Lubchenko komponiert. Sein Werk ist wie gewohnt eine besondere Herausforderung für die jungen Tänzer - zunächst einmal jedoch vor allem für Sabine und Tassilo Lax, die die Choreographie dazu entwerfen und innerhalb weniger Stunden mit den Debütanten einstudieren werden.

 

Von Henry Berndt 

Foto: © dpa

Weitere Artikel

Hirte meckert über die Politik, tut aber was

Hirte meckert über die Politik, tut aber was

Patrick Pietsch aus Königstein fordert eine Prämie für Ziegen- und Schafhalter schon ab 20 Tieren. Eine Petition ist nur der Anfang.

Kunack wird Vizepräsident

Kunack wird Vizepräsident

Bad Schandaus Bürgermeister Thomas Kunack rückt in die Spitze des Landestourismusverbands Sachsen auf. Corona wird auch hier ein Thema sein.

Infineon will Konkurrenten übernehmen

Infineon will Konkurrenten übernehmen

Der Chiphersteller hat bei der geplanten Übernahme des US-Konkurrenten Cypress Semiconductor eine wichtige Hürde genommen. Reinhard Ploss, Infineon-Vorstandsvorsitzender.

Wegbereiter der sozialen Marktwirtschaft in Sachsen verstorben

Wegbereiter der sozialen Marktwirtschaft in Sachsen verstorben

Handwerkskammer Chemnitz trauert um ihren langjährigen Präsidenten Dietmar Mothes. Er starb am Mittwoch 75-jährig in Dresden.

Chemnitz