d1ax08laz2ac8o7ynee9do3jpv30sva3.jpg

So sieht der neue Betrieb in der Weinau aus

04.06.2020
Die Arno Hentschel GmbH aus Oderwitz hält trotz Corona an den Neubau-Plänen in Zittau fest. Jetzt gibt's die erste Außenansicht als Grafik.

Von Thomas Mielke 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Trotz der Corona-Krise hält die Arno Hentschel GmbH aus Oderwitz an ihren Neubau-Plänen in Zittau fest. "Wir hoffen noch dieses Jahr mit der Baumaßnahme beginnen zu können", teilte Geschäftsführer Thomas Scholz auf SZ-Anfrage mit.

Der Zittauer Stadtrat hatte der Firma im September Land für den Neubau im Gewerbegebiet Weinau, in der südlichen Ecke von B99 und B178 verkauft. Sie will nach über 75 Jahren in Oderwitz ihre drei Standorte dort in Zittau zusammenlegen. Gründe dafür sind unter anderem fehlende Entwicklungsmöglichkeiten in der Gemeinde und Probleme bei der Logistik. Die Firma zählt eigenen Angaben nach "zu den weltweit bedeutenden Herstellern von Gitterrostbefestigungen", stellt aber auch andere Produkte wie Werkzeuge her. In der Corona-Krise hat sie Hygiene-Griffe für Einkaufswagen erfunden. 

So soll das neue Firmengebäude der Arno Hentschel GmbH im Gewerbegebiet Weinau aussehen.
So soll das neue Firmengebäude der Arno Hentschel GmbH im Gewerbegebiet Weinau aussehen. © Grafik: Arno Hentschel GmbH

Die Umzugspläne waren in Zittau mit Freude, in Oderwitz mit Enttäuschung aufgenommen worden. Allerdings betonte Zittau, dass der Betrieb nicht abgeworben wurde. Die Firma und die Gemeinde Oderwitz beteuerten, alle Möglichkeiten für den Verbleib in Oderwitz erfolglos geprüft zu haben. 

Weitere Artikel

Mehr Sachsen wollen früher in Rente gehen

Mehr Sachsen wollen früher in Rente gehen

Die Corona-Krise treibt viele in den vorzeitigen Ruhestand. Unsere neue Serie erklärt Möglichkeiten und finanzielle Folgen.

Solartechnik kehrt nach Freiberg zurück

Solartechnik kehrt nach Freiberg zurück

Das Schweizer Unternehmen Meyer Burger wählt traditionsreiche Solarstandorte in Bitterfeld-Wolfen und Freiberg für den Aufbau einer eigenen Fertigung.

Sein Traum ist die digitale Küche

Sein Traum ist die digitale Küche

Wilfried Hänchen begann in der DDR als Koch, arbeitete sich hoch bis ins Ministerium. Heute führt er eines der größten Catering-Unternehmen Deutschlands.

Firma kauft belastetes Grundstück

Firma kauft belastetes Grundstück

Im Gewerbepark an der Bischofswerdaer Straße in Neustadt wurde ein weiteres Grundstück veräußert. Der Bauherr hat einiges zu tun.