invest.jpg

Testläufe im Verfahrenszentrum

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 15.05.2019
Die im Insolvenzverfahren stehende Reichstädter Firma ist auf Investorensuche für einen Teilbetrieb.

Das Insolvenzverfahren für das Unternehmen VZR Verfahrenszentrum Reichstädt GmbH läuft weiter. Allerdings ist das Gebäude aus dem Verfahren herausgelöst worden, wie Norbert Topf, der Geschäftsführer, informierte. Er bemüht sich darum, dafür einen Investor zu finden, mit dem er den Betrieb wieder in Gang bringen will. Erste Testläufe haben im vergangenen Monat schon stattgefunden.

Norbert Topf hatte den Betrieb im Industriegebiet einst aufgebaut, um dort Lackabfälle aus der Industrie zu trocken und aufzubereiten. Nach einer ersten Insolvenz wurde der Betrieb von der Firma Becker weiterbetrieben, die ihn schließlich eingestellt hat.

Topf ist dann 2012 wieder eingestiegen und hat die Anlage umgestellt auf die Trocknung von Holz. Dabei wird Sägespänen die Feuchtigkeit entzogen und daraus Pellets und Einstreu für Tiere hergestellt. Diese Produktion lief von 2012 bis zum vergangenen Jahr.

 

Von Franz Herz

Foto:  © Archiv/Baldauf

Weitere Artikel

Das Teelicht 2.0 kommt aus Sachsen

Das Teelicht 2.0 kommt aus Sachsen

Das ist "Genial Sächsisch": Eine Kerze aus Frittenfett, die aber zum Glück nicht so riecht – und auch noch gut für die Umwelt ist.

Leipzig
Die erste Turbo-Tankstelle steht in Zittau

Die erste Turbo-Tankstelle steht in Zittau

Elektroautos können nun am Haus I der Hochschule Strom zapfen. Und das schneller als anderswo in der Region - theoretisch.

Landkreis Görlitz
Sachsen will mehr Fachkräfte gewinnen

Sachsen will mehr Fachkräfte gewinnen

Manchen Betrieben gehen jetzt schon die Bewerber aus. Politik und Wirtschaft setzen auf „gute Arbeit“ – und auf Ausländer.

Diese neue Firma will nach Hagenwerder

Diese neue Firma will nach Hagenwerder

Die Greenlace GmbH aus Heidelberg will hier Feuchttücher herstellen. Nun hat sie erstmal Grundstücke sicher.

Landkreis Görlitz