6r0yvf1rddc3xmbn7kddp5s9u1ftt5a2.jpg

Tschechien: Tanktourismus hält an

09.06.2021
Die Preise für Benzin sind im Nachbarland leicht gestiegen. Ein Vergleich lohnt sich deshalb. Die Zapfsäulen stehen deswegen aber nicht still.

Von Anja Weber

Die Tankstellen in Tschechien bleiben weiter ein beliebtes Ziel deutscher Einkaufstouristen. Die Schlangen der letzten Wochen nach Wiederaufnahme des kleinen Grenzverkehrs sind weg und es gibt auch keine Hamsterkäufe mehr. Getankt werde aber weiterhin viel, bestätigt eine Verkäuferin.

Zu unserem letzten Vergleich am 22. Mai sind die Preise allerdings wieder leicht gestiegen. Die Preisspanne an den vier Tankstellen hinter dem Grenzübergang in Sebnitz liegt bei Super Plus (Natural 98) zwischen 1,32 Euro pro Liter und 1,36 Euro. Mitte Mai lag der Preis generell bei durchschnittlich 1,32 Euro.

Der Preis bei Natural 95 ist annähernd gleich. Der Liter kostet im Schnitt 1,25 Euro. Auch die Dieselpreise sind mit 1,18 pro Liter gleich geblieben, wie noch Mitte Mai.

Abrechnung in Kronen verlangen

Die Benzin- und Diesel-Preise sind dennoch recht moderat im Vergleich zu Deutschland. Es gibt aber auch regional einen Preisunterschied zwischen den tschechischen Tankstellen, der kann mitunter bis zu 20 Cent betragen. Wichtig zu wissen ist, dass im Schengen-Raum nur bis zu 20 Liter Treibstoff im Kanister steuerfrei ausgeführt werden dürfen.Experten raten übrigens, wenn man bei der Abrechnung in Kronen oder Euro bei der Kartenzahlung gefragt wird, sollte man die Abrechnung in tschechischen Kronen verlangen. So umgeht man den individuellen Umtauschkurs der Tankstelle und tankt vielleicht günstiger.

Und was bedeuten nun die unterschiedlichen Bezeichnungen? Das Super E5 Benzin in Deutschland heißt an tschechischen Tankstellen "Natural 95", das stärkere Super Plus dagegen "Natural 98". An internationalen Tankstellenketten, meist an Autobahnen oder Fernstraßen, heißen sie auch "Super", "Benzin" oder "Super Plus". Das Benzin ist immer bleifrei.

Übrigens: Der offizielle Umrechnungskurs des Euro lag am Freitagnachmittag bei 25,39 Kronen (Tschechische Staatsbank).

Zur Newsletter-Anmeldung

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter WIRTSCHAFT in Sachsen und erhalten Sie ab sofort 1x die Woche aktuelle Neuigkeiten aus dem sächsischen und dem nationalen Wirtschaftsgeschehen.

Newsletter bestellen

Weitere Artikel

Wo Tischler ein Traumberuf ist

Wo Tischler ein Traumberuf ist

Während der Pandemie ist das Interesse für eine Ausbildung im Handwerk gestiegen. 900 freie Lehrstellen gibt’s noch.

Die tiefgekühlte Hoffnung der Wirtschaft

Die tiefgekühlte Hoffnung der Wirtschaft

Bei Stuttgart wird der erste Quantencomputer Europas enthüllt. Mit ihm startet Deutschland in die Technologiezukunft.

Niederschlesien eröffnet Regionalbüro in Dresden

Niederschlesien eröffnet Regionalbüro in Dresden

Die Nachbarregion und Sachsen wollen die Kooperation vertiefen - vor allem im Energiebereich.

Tablets neben Lenkrad und Maurerkelle

Tablets neben Lenkrad und Maurerkelle

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig wirbt für Digitalisierung in Firmen – und versucht, die Angst vor Jobverlusten zu nehmen.