wald.jpg

Von Schleswig-Holstein in die Oberlausitz

Landkreis Bautzen 12.02.2019
Aenne Schuster leitet seit Kurzem das Revier in Großschweidnitz und ist damit Ansprechpartnerin für die Waldbesitzer.

Das Privat- und Körperschaftswaldrevier Großschweidnitz im Forstbezirk Oberlausitz hat eine neue Revierförsterin.Aenne Schuster leitet das Revier seit 1. November 2018 und ist bei Sachsenforst die neue Ansprechpartnerin für alle Waldbesitzer in dem Gebiet. 

Ursprünglich in Schleswig-Holstein geboren und aufgewachsen, kam sie zum Studium der Forstwissenschaften an die TU-Dresden. Das Ausbildungsjahr zur Forstinspektorin absolvierte Aenne Schuster beim Staatsbetrieb Sachsenforst. Durch die Leitung des Revieres Großschweidnitz lernt sie nun auch die Oberlausitz kennen. "Angesichts der aktuell angespannten Waldschutzsituation ist es besonders wichtig, dass die Stelle wieder besetzt ist", teilt Sachsenforst mit. Zu ihrem Verantwortungsgebiet gehören die Gemeinden Oppach, Beiersdorf, Neusalza-Spremberg, Schönbach, Ebersbach, Eibau, Obercunnersdorf, Dürrhennersdorf, Großschweidnitz, Löbau, Lawalde, Hochkirch, Vierkirchen und Weißenberg. (WiS)

 

Foto:  © Julia Grote/Sachsenforst

 

Weitere Artikel

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig
Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Datingportale bedrohen das Geschäftsmodell der Sexclubs - und das seit 2017 geltende Prostituiertengesetz schadet offenbar mehr, als es nutzt.

Leipzig