lidl.jpg

Zieht Amazon ins Lidl-Logistiklager?

Landkreis Meißen 26.03.2019
Der Großhändler war jetzt in aller Stille vor Ort zu Besuch.

Ein Amazon-Team hat sich jetzt vor Ort das leerstehende Logistiklager von Lidl angesehen. Geprüft wird, ob die Immobilie als neues Lager des Großhändlers geeignet ist. Karsten Frost, Regional-Director bei Amazon, bestätigte auf Anfrage das Interesse des Unternehmens. 

Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Amazon sucht ein Außenlager, von dem aus der Osten beliefert wird. Garbe Industrial Real Estate GmbH in Hamburg hatte das frühere Lidl-Logistikcenter in Lampertswalde gekauft, als Lidl auszog. Das knapp 60 000 m² große Areal mit mehr als 24 000 m² Hallenfläche wechselte voriges Jahr den Besitzer.

Garbe erwarb die Lampertswalder Immobilie mit fünf weiteren ehemaligen Großlagern von der Lebensmittelkette Lidl im Gesamtpaket. Garbe Industrial ist ein Fondsmanager, der sich auf Logistik- und Unternehmensimmobilien spezialisiert hat.

 Das Unternehmen besitzt nach eigenen Angaben in Deutschland und Holland 127 Objekte mit einem Wert von 2,2 Milliarden Euro, die als Fonds an der Börse Gewinne erzielen sollen.

 

Von Birgit Ulbricht

Foto: © Brühl

Weitere Artikel

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu  - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

HypoVereinbank ordnet Finanzberatung für Family Offices neu - Neuer Standort eröffnet in Berlin für ostdeutsche Unternehmer und Tech-Investoren

Eva Maria Donsbach wechselt dafür von der Dresdner Niederlassung des Bankhauses Lampe nach Berlin

Dresden
VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

VNG schließt direkten Liefervertrag mit Gazprom

Leipziger Gas-Riese will mit der Kooperation die Versorgungssicherheit erhöhen.

Leipzig
Warum dicke Luft dumm macht

Warum dicke Luft dumm macht

Das Leipziger Start-Up Corant hat ein Luft-Analysegerät entwickelt, das vor dem Müdewerden und vor Gesundheitsschäden warnt.

Leipzig
Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Besuch in Ostdeutschlands größtem Bordell

Datingportale bedrohen das Geschäftsmodell der Sexclubs - und das seit 2017 geltende Prostituiertengesetz schadet offenbar mehr, als es nutzt.

Leipzig