Suche

32 Millionen Euro für Zittaus neuestes Forschungsinstitut – Baustart noch im Juni

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat jetzt das Geld, um in Zittau bauen zu können.
Lesedauer: < 1 minute
Man sieht Michael Kretschmer und andere Politiker im Bürgersaal des Rathauses Zittau.
Am Donnerstag hat Ministerpräsident Michael Kretschmer (2. v. l.) im Bürgersaal des Zittauer Rathauses den Fördermittelbescheid überreicht. Mit dabei: OB Thomas Zenker (2. v. r.) sowie Klaus Hamacher (re. ) und Uwe Riedel vom DLR: © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Von Thomas Christmann

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) kann mit dem Neubau seines Instituts für C02-arme Industrieprozesse in Zittau beginnen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat am Donnerstag im Zittauer Rathaus einen Förderbescheid über 32 Millionen Euro an das DLR überreicht.

Kretschmer bezeichnete das DLR bei der Übergabe als internationalen Leuchtturm der Wissenschaft. Der Neubau soll auch ein Beitrag sein, den Standort Zittau zu stärken. Die wachsende Zahl an renommierten Forschungseinrichtungen zieht zum Beispiel Menschen aus aller Welt an, die den demografischen Wandel abschwächen. Zudem „erhoffen wir uns neue Arbeitsplätze“, sagte der MP.

Der erste Spatenstich auf einem 1,58 Hektar großen Grundstück zwischen Schramm-, Hochwald- und Friedrich-Schneider-Straße kann nun bereits am 28. Juni erfolgen. Ab 2026 soll in dem Neubau an Lösungen für die Energiewende geforscht werden. Auf dem Grundstück sind eine große Versuchshalle mit Bürogebäude und ein Kesselhaus mit einem Wasserdampf-Erzeuger für den Betrieb der Versuchsanlage geplant. Und es bleibt Platz für Erweiterungen.

Das DLR forscht bereits seit 2019 in der Stadt und hat einen zweiten Standort in Cottbus. In Zittau werden aktuell Räume in den Mandauhöfen und eine Halle in Olbersdorf genutzt. Das Institut hat derzeit reichlich 20 Mitarbeiter, geplant sind bis zu 60.

Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) freute sich bei der Übergabe des Schecks über die Förderung und den Baustart: Ob Hochschule, IHI, Fraunhofer oder DLR – Zittau entwickele sich immer mehr zu einem Ort der Forschung für die Energiewende.

Das könnte Sie auch interessieren: