Suche

Suche

Biokraftstoff-Produzent bleibt auf Erfolgskurs

Das Unternehmen Verbio verkündet in Leipzig das zweitbeste Ergebnis in der Betriebsgeschichte - und setzt auf bessere Rahmenbedingungen außerhalb Europas.

Lesedauer: < 1 minute

Ein Lkw fährt mit Biomethan aus Stroh.
Verbio-Lkw fahren mit Biomethan aus Stroh. Das Unternehmen mit Sitz in Sachsen-Anhalt hat das zweitbeste Ergebnis seiner Firmengeschichte verkündet. Foto: Verbio

Von Annett Kschieschan

Leipzig. Knapp zwei Milliarden Euro Jahresumsatz und Neuerungen bei der Produktion verkündete das Unternehmen Verbio SE, Hersteller von Biokraftstoffen, jetzt bei der Hauptversammlung in Leipzig. Man habe das Geschäftsjahr 2022/2023 mit dem zweitbesten Ergebnis der Unternehmensgeschichte
abgeschlossen. „Mit unseren Produkten haben wir 2022/2023 ein CO2-Einparpotenzial von 3,4 Millionen Tonnen erreicht. Damit kann allein Verbio 22 Prozent der Treibhausgase im Verkehr in Deutschland
reduzieren“, so der Vorstandsvorsitzende Claus Sauter. Man habe bewiesen, dass das Unternehmen die Herausforderungen des Biokraftstoffmarktes nicht nur meistern, sondern in Chancen verwandeln könne. „Ich bin sehr stolz auf mein Team“, so Sauter.

Zu den Herausforderungen zählte der Vorstandsvorsitzende sowohl die Normalisierung des Preisniveaus im Agrarbereich als auch „sinkende Margen im Biokraftstoffsegment“. Beides habe Verbio bereits in den Prognosen für das Geschäftsjahr berücksichtigt. Zusätzlich hätten sich die Biodieselimporte aus China nach Europa negativ auf die Verkaufspreise ausgewirkt. Das Unternehmen sieht sich indes längst nicht mehr nur als Biokraftstoffproduzent. „Wir verfügen über eine Vielzahl grüner Lösungen, mit denen wir den gesellschaftlichen und industriellen Wandel hin zu Klimaneutralität und ökologischer Produktion gestalten“, so Claus Sauter.

Zudem setze Verbio weiter auf Internationalisierung. Die Expansion nach Indien und Nordamerika sei zum richtigen Zeitpunkt erfolgt. Man verfüge über immer mehr Produktionsmöglichkeiten außerhalb Europas „zu deutlich günstigeren Rahmenbedingungen“. Vor allem der US-Markt sei „äußert vielversprechend“. Zurzeit arbeitet das Unternehmen nach eigenen Angaben an der Entwicklung von Technologien zur Herstellung von Basis- und Spezialchemikalien aus Stärke und Zucker und bereitet die Einführung „einer einzigartigen Technologie zur Herstellung von Spezialchemikalien aus Pflanzenöl“ vor. Verbio mit Sitz in Zörbig in Sachsen-Anhalt beschäftigt mehr als tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Europa, Asien und Nordamerika.

Das könnte Sie auch interessieren: