Suche

fit in Hirschfelde kauft weltweit älteste Deo-Marke

Geschäftsführer Wolfgang Groß übernimmt die Marke von einem US-Konsumgüter-Giganten - und hofft damit auf internationales Wachstum für alle seine Marken.
Lesedauer: 2 Minuten
Das Bild zeigt einen Mann.
Wolfgang Groß, Geschäftsführer der fit GmbH in Hirschfelde, hat nun auch die bekannte Deo-Marke "MUM" übernommen. © Matthias Weber/PR

Wolfgang Groß, Inhaber und Geschäftsführer der fit GmbH in Hirschfelde, ist wieder mal auf Marken-Einkaufstour gegangen. Nach Gard, rei aus der Tube, sanso, kuschelweich und anderen starken Namen gehört jetzt die Deodorant-Marke „MUM“ zum Portfolio. Das gab das Unternehmen jetzt bekannt.

„Mit dieser strategischen Akquisition stärkt die fit GmbH ihr Kosmetik-Geschäft und erweitert ihr vielfältiges Marken-Portfolio“, so das Unternehmen. Durch den Kauf der international vertriebenen Marke erweitere das Unternehmen das strategisch immer wichtigere Feld der Kosmetik-Produkte und wolle damit auch das eigene Export-Geschäft stärken. So sei die Deo-Marke etwa in Saudi-Arabien sehr gefragt, wie Wolfgang Groß dem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) anlässlich eines Werksbesuchs verriet.

Die Erfindung des Deo-Rollers

Vor der Übernahme gehörte die Marke dem US-amerikanischen Konsumgüterkonzern Procter & Gamble („Ariel“, „Gilette“, „Meister Proper“) – einem der mit etlichen bekannten Marken größten Konsumgüterkonzerne der Welt. Auch seine Waschmittelmarken „rei“ und „rei in der Tube“ hatte Groß einst von den Amerikanern gekauft. Die Übernahme betrifft die weltweiten Markenrechte – außer für Nord- und Süd-Amerika. Vertrieben würde „MUM“ eben unter anderem in Saudi-Arabien, Spanien, Großbritannien oder Australien/Neuseeland. „Somit bieten sich Synergieeffekte für das Exportgeschäft mit weiteren Artikeln und Marken der fit“, so das Unternehmen. Das Deo werde ohnehin seit einigen Jahren in Hirschfelde produziert – bislang aber im Auftrag eines Lizenznehmers von Procter & Gamble.

Wolfgang Groß zur Übernahme: „Wir werden auch bei dieser Übernahme unser Know-how in der Übernahme von Marken ausspielen. MUM passt perfekt zur fit und ergänzt unsere Geschäftsfelder. Außerdem erhoffen wir uns so auch unser Auslandsgeschäft zu stärken.“ Markenübernahmen sind ein integraler Bestandteil des Geschäftsmodells der fit GmbH. Ein Beispiel sei die Marke „Kuschelweich“ – 2009 vom Unilever-Konzern übernommen sei der Weichspüler heute die größte Marke des Unternehmens.

Über den Kaufpreis für die Deo-Marke bewahrt die fit GmbH Stillschweigen. Die Geschichte der Marke reiche über 135 Jahre zurück und begann 1888 in Philadelphia in den USA. Es gilt als das erste Marken-Deodorant der Welt und war schnell erfolgreich, weil es schon damals keine Flecken auf der Kleidung hinterließ. „Eine weitere bahnbrechende Entwicklung war 1952 die Einführung des Roll-On-Formats. MUM war damit der erste Deo-Roller überhaupt“, so das Unternehmen. Die Funktionsweise war vom damals wenige Jahre zuvor eingeführten Kugelschreiber inspiriert und ist bis heute eine wichtige Applikationsform für Deos. (SZ)

Korrekturhinweis, 14. August, 12.15 Uhr: In einer ursprüngliches Version des Artikels stand, das Deo sei bislang im Auftrag von Procter & Gamble produziert worden. Die Produktion geschah aber im Auftrag eines Lizenznehmers von Procter & Gamble.

Das könnte Sie auch interessieren: